Haus abreissen – Die Kosten

Wer ein Grundstück mit einem alten, baufälligen Haus kauft, das abgerissen werden muss, um ein neues Haus zu bauen, der sollte die Kosten dafür gut kalkulieren. Und dabei kann es dann demolition-855079_640tatsächlich so sein, dass diese Kosten sehr hoch sein werden. Sind die Baumaterialien dann noch als Sondermüll zu entsorgen, dann kann es richtig teuer werden.

Um die Kosten besser planen zu können, ist es gut, diese vorab genau zu kalkulieren. Steht auf dem Grundstück, welches gekauft wurde also ein altes Haus, kann es sein, dass der Kaufpreis entsprechend niedriger ist, aber es fallen dann eben andere, zusätzliche Kosten an.

Wichtiges zum Thema Hausabriss

Zuerst ist es sehr sinnvoll, sich verschiedene Angebote von Abrissfirmen einzuholen, denn die Kosten können sich gewaltig unterscheiden. Daher sind die Angebote sehr zu empfehlen. Der Abriss muss immer ordnungsgemäß und auch fachgerecht durch eine spezielle Firma erfolgen. Der Abriss wird eher in den seltensten Fällen in Eigenarbeit erfolgen können. Besitzt das Haus einen Keller, werden nochmals weitere Kosten anfallen. Denn der Keller muss dann ausgebaggert werden.

Zu beachten gilt es, dass bei dem Neubau eines Hauses nachgewiesen werden muss, dass der ehemalige Keller abgedichtet wurde. Ansonsten wird der Neubau nicht genehmigt werden. Hier wird dann von der Procdichte gesprochen und diese muss auf jeden Fall 98 % betragen. Wird diese Forderung nicht erfüllt kann es sein, dass sich das neue Haus dann im Laufe der Jahre absenken wird.

Die fachgerechte Entsorgung der alten Baumaterialien

Wird das Haus abgerissen, müssen alle Materialien fachgerecht und auch ordnungsgemäß entsorgt werden. Was die Kosten betrifft so kann sich das unterscheiden, was für Materialien entsorgt werden müssen. Sollte es sich dabei um Sondermüll handeln, muss dieser extra entsorgt werden und das kann sehr teuer werden. Und genau das macht es auch so wichtig, dass verschiedene Angebote eingeholt werden, um somit Kosten einsparen zu können.

Die Abrissfirmen werden niemals ein Pauschalangebot erstellen können. Das Angebot wird immer erst dann gemacht werden, wenn es zu einer vor Ort Besichtigung gekommen ist. Denn nur so kann eben auch festgestellt werden, was für Baumaterialien verwendet wurden, die es nun zu entsorgen gilt.

Wer ein Grundstück mit einem alten, baufälligen Haus kauft, das abgerissen werden muss, um ein neues Haus zu bauen, der sollte die Kosten dafür gut kalkulieren. Und dabei kann es dann tatsächlich so sein, dass diese Kosten sehr hoch sein werden. Sind die Baumaterialien dann noch als Sondermüll zu entsorgen, dann kann es richtig teuer werden