So planen Sie die Terrasse richtig

garden-furniture-246984_640Zu einem schönen Eigenheim und einem schönen Garten gehört eine schön aussehende Terrasse. Wollen Sie eine exklusive Veranda bekommen, sollten Sie sich beim Planen der Gartenterasse einige Gedanken machen. Grundlegend kann die Terrasse für ganz unterschiedliche Zwecke genutzt werden.

So legen Sie die die Erholungsterrasse richtig an

Sie können die Veranda für unterschiedliche Zwecke nutzen. Ihre Terasse kann für die Familie bereit stehen, für Feierlichkeiten oder gemütliche Abende. Entsteht die Veranda also auf dem Papier, ist der Nutzungszwecks genau zu beachten. Sind beispielsweise Kinder in der Familie, so kann die Terrasse auch als Spielort genutzt werden. Behalten Sie also den Nutzen im Auge, denn dieser ist bei der geplanten Ausstattung besonders wichtig..

Die Verandaausrichtung ist bereits im Vorfeld festgelegt, denn diese ist von der Hauslage abhängig. Beachten Sie bei der Bauplanung, dass die Terrasse direkt an der Hauswand sein sollte um mehr Komfort zu bieten.
Des Weiteren sollten Sie sich überlegen,ob Sie eine ebenerdige Veranda haben möchten. Experten raten dazu eine ebenerdige Gartenterrasse zu errichten. Damit kann die Terrasse auch im hohen Alter genutzt werden.

Beachten Sie die passenden Größenverhältnisse der geplanten Veranda. Spätere bauliche Maßnahmen sind nur umständlich umzusetzen.
Die Ausrichtung, der Belag und der Sichtschutz
Wählen Sie die Verandaausstattung mit viel Bedacht. Die optimale Verandaausrichtung wäre die südwestliche Richtung. Mit einer solchen Verandaausrichtung können Sie die Sonnenstrahlen zur Mittagszeit und zur Abendszeit nutzen.

Sollten Sie nur eine nördliche Ausrichtung möglich sein, dann ist die Planung der Terrasse vom Haus weg durchzuführen. Somit bekommen Sie trotz unvorteilhafter Ausrichtung ausreichend Sonne.

Beim Verandabelag sollten Sie nicht nur eine Wahl rein der Optik treffen. Der Terrassenbelag sollte robust und leicht zu pflegen sein. Das Material Holz ist beispielsweise bei der Wärmeaufnahme sehr zu empfehlen.
Außerdem sollte bei der Terassenplanung eine 2 Prozent Gefälle genutzt werden. Damit läuft das Regenwasser auf der Terrasse ab und kann keine Schäden anrichten .Ein passende Sichtschutz ist ebenfalls zu empfehlen. Für den Sichtschutz auf der Veranda können Sie Hecken oder künstliche Bauteile nutzen.

Bewährte Bauformen einer Veranda

Bei der Form haben sich zwei Grundformen bewährt. Eine runde Form macht eine beeindruckende Optik und zeigt sich als sehr effektiv. Ist ein großes Platzangebot notwendig, sollten Sie eine Würfelform nutzen.Verlieren Sie dabei aber nicht das Zusammenspiel zwischen Garten und Terrasse aus den Augen.